Archive for September, 2008

Zertifikate führen zu massiven Verlusten in Anlegerdepots...

Das zentrale Risiko jeder Geldanlage, die Bonität des haftenden Unternehmens, wurde offensichtlich von den Anlageberatern der Banken im Falle der Vermittlung der immer beliebter werden Zertifikate komplett ausgeblendet: das sogenannte Emittentenriskio. Die Anlageberater haben vor lauter Eifer, die Vorzüge des Zertifikates richtig zu erklären (wenn sie es dann selbst verstanden haben), schlichtweg vergessen, dass Zertifikate rechtlich letztendlich nicht anders als Inhaberschuldverschreibungen zu behandeln sind. Anders als ein "normales" Sparguthaben unterliegen sie keiner Einlagensicherung. Ihnen wohnt das Risiko des Emittenten inne. Es wurde schlichtweg vergessen, dass das gesamte Geschäft steht und fällt mit der Bonität des Herausgebers des Zertifikates. Wenn der nicht mehr zahlungsfähig ist, hilft auch das raffinierteste Zertifikat nicht mehr. So können die Investoren in Zertifikate von Lehman Broth. Inc. allenfalls noch auf eine kleine Quote hoffen, die irgendwann einmal bei Lehman zur Verteilung kommen könnte. Größere Durchschlagskraft können aber Schadensersatzansprüche gegen die vermittelnde Bank haben: Im Verhältnis zum Vermittler ist in diesen Fällen juristisch zu prüfen, zu welchem Zeitpunkt ...
Dienstag, September 30th, 2008
  • Aktuelle Themen
  • Letzte Artikel
  • Alle Meldungen