Archive for Dezember, 2012

Interessengemeinschaft WGF-Anleihen in Not

Keitel & Keitel Rechtsanwälte hat für Sie eine Interessengemeinschaft gegründet, die Ihnen über eine Informationsplattform eine Orientierung im Insolvenzverfahren der WGF AG bietet. Die Interessengemeinschaft „WGF-Anleihen in Not“ dient der Bündelung der Anlegerinteressen im Insolvenzverfahren, um gemeinsam deren Rechte im Insolvenzverfahren zu wahren. Derzeit sind Anleger mit einem Nennwertkapital in Millionenhöhe bereits Mitglieder der Interessengemeinschaft. Die Mitglieder der Interessengemeinschaft werden über neue Entwicklungen im Insolvenzverfahren der WGF mit einer jeweiligen Einschätzung unserer Kanzlei informiert. Wegen weitergehender anwaltlicher Leistungen, welche zukünftig erforderlich werden können, werden wir Ihnen auf Wunsch ein kostenloses und unverbindliches ein Angebot unterbreiten. Keitel & Keitel Rechtsanwälte ist eine hochspezialisierte Anwaltskanzlei in Köln, die sich insbesondere des Bank- und Kapitalanlagerechts annimmt. Wir beraten Privatpersonen und institutionelle Investoren. Als ehemaliger Banker mit Erfahrungen im nationalen und internationalen Bankgeschäft verfügt Rechtsanwalt Hans G. Keitel über Insiderwissen betreffend die Abläufe bei der Auflegung von Finanzmarktprodukten. Zugleich verfügt Rechtanwalt Hans G. Keitel über Praxiserfahrungen im Zusammenhang mit Insolvenzverfahren von Unternehmen. In Bezug auf notleidende Hypothekenanleihen vertreten ...
Sonntag, Dezember 30th, 2012

WGF AG – Analyse der Situation nach dem Insolvenzantrag

28.12.012 - Nach Auffassung des Vorstands der WGF AG sind die Medien für die Insolvenz der WGF AG verantwortlich.  In einer WGF-Veröffentlichung vom 19.12.2012 heißt es: „Der Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen der WGF AG war erfolgt, nachdem durch einen Reputationsschaden wegen ungerechtfertigter Darstellung der WGF AG in einigen Medien die Kurse von Anleihen der WGF AG abgestürzt waren, somit neue Hypothekenanleihen zur Refinanzierung der strategischen Neuausrichtung an den Märkten nicht mehr zu platzieren waren."   Wirtschaftsprüfer von WGF spielten nicht mehr mit So falsch kann die Medienberichterstattung und die Einschätzung der Banken aber nicht gewesen sein. Denn nun liegt die Wahrheit auf dem Tisch in Form des Jahresabschlusses der WGF AG per 31.12.2011. Die Wirtschaftsprüfer der WGF, die Karl Berg GmbH, Düsseldorf, hatten nicht mehr mitgespielt und auf einer Bewertung des Immobilienvermögens auf Grundlage von aktuellen Verkehrswerten bestanden. Dies führt zu  Abschreibungen auf Forderungen an verbundenen Unternehmen und auf das Immobilienvermögen. Der Bilanzverlust beträgt € 71 Mio, der nun auf ...
Freitag, Dezember 28th, 2012

Schuldverschreibungen der Praktiker AG

26.12.2012 - In diesen Tagen erhalten die Inhaber der Praktiker-Anleihe vermutlich Post von ihrer Bank, soweit in den Banken überhaupt Personal ist, um die Sache zu bearbeiten. Es gibt es einen weiteren Termin einer Gläubigerversammlung der Anleihegläubiger am 09.01.2013, dieses Mal als körperliche Versammlung um 11.00 Uhr in der Saarlandhalle, Saarbrücken. Wer teilnehmen oder sich dort vertreten lassen möchte, muss eine Sperrbescheinigung seiner Bank vorlegen. Über diese Gläubigerversammlung informieren die Banken ihre Kunden. Die Initiative für die Gläubigerversammlung geht wieder von einer finnischen Bank, Aalandsbanken, aus, die einen von ihr vorgeschlagenen Anwalt als Gläubigervertreter wählen lassen möchte. Lt. FAZ hat Aalandsbanken angeblich EUR 4,1 Mio Anleihekapital. Insgesamt beträgt das Gesamtvolumen der Anleihe € 275 Mio. Es gibt bei dieser Versammlung nach dem Schuldverschreibungsgesetz keine Mindestteilnahme für die Beschlussfähigkeit. Auch wenn nur das Kapital von Aalandsbanken in der Versammlung am 09.01.2013 vertreten ist, kann mit den Stimmen von Aalandsbanken der vorgeschlagene Kandidat, ein Rechtsanwalt aus Frankfurt, gewählt werden. Der Termin am 09.01.2013 spricht für einen ...
Mittwoch, Dezember 26th, 2012