Archive for Januar, 2013

Interessengemeinschaft „Solar-Anleihen in Not“

Keitel & Keitel Rechtsanwälte hat für Sie eine Interessengemeinschaft gegründet, die der Bündelung der Anlegerinteressen dient. Anlass ist die Pressemitteilung von SolarWorld AG vom 23.01.2013 über die geplante Restrukturierung, die wir auf unserer Homepage ausführlich kommentieren. Wegen anwaltlicher Leistungen, welche erforderlich werden können, werden wir Ihnen auf Wunsch ein Angebot unterbreiten. Für rechtsschutzversicherten Anleger können wir nach Vereinbarung und Mandatierung einen Deckungsantrag auf Rechtsschutz stellen wegen in Frage kommender Ansprüche. Hierzu bitten wir, uns zuvor die erforderlichen Informationen zur Verfügung zu stellen. Sodann ist eine gesonderte Mandatierung in Abstimmung mit unserer Kanzlei erforderlich. Keitel & Keitel Rechtsanwälte ist eine hochspezialisierte Anwaltskanzlei in Köln, die sich insbesondere des Bank- und Kapitalanlagerechts annimmt. Wir beraten Privatpersonen und institutionelle Investoren. Als ehemaliger Banker mit Erfahrungen im nationalen und internationalen Bankgeschäft verfügt Rechtsanwalt Hans G. Keitel über Insiderwissen betreffend die Abläufe bei der Auflegung von Finanzmarktprodukten. Zugleich verfügt Rechtanwalt Hans G. Keitel über Praxiserfahrungen im Zusammenhang mit Insolvenzverfahren von Unternehmen. In Bezug auf notleidende Unternehmensanleihen vertreten Keitel & ...
Mittwoch, Januar 30th, 2013

Schlechte Nachrichten von SolarWorld AG mobilisieren...

28.01.2013 - Die Umsatzeinbrüche der letzetn Jahre haben offensichtlich einen fatalen  Einfluss auf die Finanzsituation bei SolarWorld AG. Die Ertragskraft und die Bilanzstrukturen haben sich massiv zum Negativen verändert. Nach der letzten Pressemitteilung vom 24.01.2013 seien "gravierende Einschnitte bei den Verbindlichkeiten der Gesellschaft, insbesondere den ausgegebenen Anleihen (ISIN XS0478864225 und ISIN XS0641270045) und Schuldscheindarlehen" notwendig. Gleichzeitig geht die SolarWorld AG davon aus, dass die „erforderliche finanzwirtschaftliche Restrukturierung“ und notwendige Maßnahmen operativer Art - im allseitigen Interesse - umgesetzt werden können. Dies ist ein klarer Hinweis darauf, dass eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass sehr bald von SolarWorld Gläubigerversammlungen nach dem Schuldverschreibungsgesetz einberufen werden, in denen den Anleihegläubigern ein Nennwertverzicht auf die Anleihen der Solarworld vorgeschlagen wird. Hierbei ist zu beachten, dass diese Gläubigerversammlungen mehrheitlich Nennwertverzichte beschließen können zu Lasten von Anleihegläubigern, die sich an diesen Abstimmungen überhaupt nicht beteiligen oder gegen die Verzichte stimmen. Dass die Banken einen spürbaren Beitrag für die Sanierung der Bilanz von Solarworld leisten, ist nach den Erfahrungen ...
Montag, Januar 28th, 2013

Clerical Medical - Haftung auch bei abgelaufenen Verträgen

07.01.2013 - Dass der Bundesgerichtshof (BGH) mit seinen Entscheidungen aus Juli 2012 mehrfach festgestellt hat, dass die verwendeten Policenbedingungen von Clerical Medical (CMI) hinsichtlich der "Marktpreisanpassung“ bei dem Vertragstyp Wealthmaster Noble unwirksam sind, hat sich zwischenzeitlich herumgesprochen. Die entsprechende Klausel ist intransparent und damit - so der BGH - nicht zwischen den Vertragsparteien verbindlich. Von dieser höchstrichterlichen Rechtsprechung können auch die Kunden profitieren, deren Verträge bereits abgerechnet sind. Dies ist aber vielen Versicherungsnehmern nicht klar. Diese sollten den von Clerical Medical einseitig vorgenommenen Auszahlungskürzungen („Marktpreisanpassungen“) widersprechen und die entsprechenden Beträge einfordern. Allerdings sollten sie beachten, dass hier binnen drei Jahren nach Kündigung bzw. Ablauf der Versicherung Verjährung eintreten kann. Unsere Kanzlei übernimmt die Prüfung der Ihnen zustehenen Ansprüche und macht diese für Sie - wie für eine Vielzahl anderer CMI-Kunden - gegenüber Clerical Medical geltend. Rechtsanwalt Hans G. Keitel steht telefonisch oder per Mail für eine Kontaktaufnahme zur Verfügung unter: Tel.(+49) (0)221–430 88 30 E-Mail: info@keitel-anwaelte.de Keitel & Keitel Rechtsanwälte, Decksteiner Straße ...
Montag, Januar 7th, 2013